FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Timmendorfer Strand / Niendorf – Petrikirche

Gebäude oder Kirche

Petrikirche

Konfession

Evangelisch

Ort

Timmendorfer Strand / Niendorf

Postleitzahl

23669

Bundesland / Kanton

Schleswig-Holstein

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1899 bis 1956 Harmonium

Derzeitige Orgel

1956 mechanische Schleifladenorgel mit fest eingebautem Spieltisch, erbaut von Orgelbau E. Kemper & Sohn (Lübeck) II/13.
1963 eventuelle Umsetzung oder Erweiterung, diese Arbeit ist jedoch nicht belegt.
2018 wird eine neue Orgel geplant und der Auftrag zu einem Neubau vergeben.

Disposition

I Hauptwerk C – g“‘

Rohrflöte 8′

Pommer 8′

Prinzipal 4′

Gedackt 4′

Waldflöte 2′

Mixtur 3-fach

II Rückpositiv C – g“‘

Gedackt 8′

Strichflöte 4′

Rohrflöte 4′

Prinzipal 2′

Oktävlein 1/2′

Tremulant

Pedal  C – f‘

Subbass 16′

Strichflöte 8′

 

Spielhilfen

Fuss: I/P, II/P, II/I als Einhaktritte

Gebäude oder Kirchengeschichte

1889 finden erste Bilbelstunden im Hotel Elisabethbad statt.
1898 – 1899 Bau der Petrikirche zunächst mit glockenlosem Turm unter der Leitung des Architekten Schaumann (Lübeck).
Der Altar, welcher im Vorraum steht, wurde von Grossherzog Peter von Oldenburg gestiftet. Zudem wurden die Fenster, das Harmonium, die Abendmahlsgeräte, Schnitzhandwerk und der Wetterhahn gestiftet. Das Bild „Christus Gethsemane“ ist eine Kopie des brühmten Originals von Heinrich Hoffmann.
1922 Einbau einer Beleuchtung.
1930 wird eine zweite Glocke zur bestehenden Glocke von der Augsburger Konfession gestiftet.
1943 Abgabe einer Glocke und einigen Iventars zu Rüstungszwecken.
1948 geschnitzte Steuerräder und Schiffsmotive der Leuchter von schwer verwundeten Soldaten des 2. Weltkriegs als Dank für die gute Pflege gefertigt.
1951 – 1954 erhält das Gotteshaus neue Fenster und Bankreihen.
1959 Aufzug und Weihe dreier neuer Glocken der Giesserei Wilhelmshütte.
1963 -1964 Umbau und Erweiterung der Kirche durch Architekt Burmester (Eutin).
1999 neues Kirchendach.
2004 Innenrenovierungsarbeiten, neue Teppiche und neues Holzkreuz.

Anfahrt

Anfahrt

Hier ist eine Karte von Google Map eingebunden! Wenn Sie auf anzeigen klicken und die karte anzeigen lassen gelten die Datenschutzbestimungen von Google Maps.
Karte jetzt Anzeigen!

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Orgel und Kirche: Wolfgang Reich
Orgelgeschichte: Angaben der Kirchgemeinde
Kirchengeschichte: Angaben der Kirchgemeinde sowie verschiedene Reiseführer, Hans-Joachim Becker, Webseite der Kirchgemeinde

IMPRESSUM | Datenschutz | designed by st-reway.de