FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Steinmauern – Kreuzerhöhung

Gebäude oder Kirche

Kreuzerhöhung

Konfession

Katholisch

Ort

Steinmauern

Postleitzahl

76479

Bundesland / Kanton

Baden-Württemberg

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

Um 1840 Orgelneubau, vermutlich von Orgelbau Gebrüder Stieffell (Rastatt).
Nach 1900 Orgelneubau durch Orgelbau Xaver Mönch (Überlingen/Bodensee).
1970 Umbau des Werkes durch Orgelbau Josef Schwarz Inhaber Eugen Pfaff (Überlingen/Bodensee) II/13.

Derzeitige Orgel

1991 mechanische Schleifladenorgel, erbaut als Opus 3 mit fest eingebautem Spieltisch durch Orgelbau Matz & Luge (Rheinmünster-Stollhofen) II/23.

Disposition

I Rückpositiv C – f“‘

Bourdon 8′

Praestant 4′

Rohrflöte 4′

Nazard 3′

Doublette 2′

Tierce 1 3/5′

Sifflet 1′

Cymbale 4-fach 1′

Cromorne 8′

Tremulant

II Hauptwerk C – f“‘

Bourdon 16′

Principal 8′

Gemshorn 8′

Oktave 4′

Quinte 2 2/3′

Oktave 2′

Cornet 5-fach 8′

Mixtur 4-fach 1 1/3′

Trompete 8′

Pedal C – d‘

Subbass 16′

Oktavbass 8′

Fluttbass 4′

Posaune 16′

Trompete 8′

 

Spielhilfen

Manualschiebekoppel
Fuss: II/P als Einhaktritt

Gebäude oder Kirchengeschichte

1480 Bau einer Nikolauskapelle.
1837 – 1838 Kirchenneubau nach Plänen von Johann Ludwig Weinbrenner (Karlsruhe).
1956 Aufzug und Weihe vierer Glocken der Giesserei Bachert (Karlsruhe) – Schlagtöne fis‘ + a‘ + h‘ + d“.
2003 – 2004 Renovierung der Kirche.

Anfahrt

Anfahrt

Hier ist eine Karte von Google Map eingebunden! Wenn Sie auf anzeigen klicken und die karte anzeigen lassen gelten die Datenschutzbestimungen von Google Maps.
Karte jetzt Anzeigen!

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Orgel und Kirche: Christoph Mutterer
Aussenansicht Kirche: Baden.de User auf Wikipedia (Ohne Wasserzeichen – freie Lizenz mit Namensnennung)
Kirchengeschichte: Webseite der Kirchgemeinde
Orgelgeschichte: Orgelarchiv Schmidt

IMPRESSUM | Datenschutz | designed by st-reway.de