FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Stegen – Herz Jesu

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Herz Jesu

Konfession

Katholisch

Ort

Stegen

Postleitzahl

79252

Bundesland / Kanton

Baden-Württemberg

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1962 bis 1980 Nutzung von Interimsinstrumenten.

Derzeitige Orgel

1980 mechanische Schleifladenorgel mit fest eingebautem Spieltisch, erbaut von Orgelbau Mönch & Prachtel (Überlingen/Bodensee) II/23. Disposition Prof. Hans Musch

Disposition

I Hauptwerk C – g”’

Prinzipal 8′

Rohrflöte 8′

Oktave 4′

Quinte 2 2/3′

Waldflöte 2′

Terz 1 3/5′

Mixtur 4-fach 1 1/3′

Trompete 8′

II Positiv C – g”’

Holzgedackt 8′

Weidenpfeife 8′

Prinzipal 4′

Koppelflöte 4′

Oktave 2′

Larigot 1 1/3′

Scharff 3-fach 2/3′

Krummhorn 8′

Pedal C – f’

Subbass 16′

Oktavbass 8′

Gedacktbass 8′

Choralbass 4′

Hintersatz 4-fach 2 2/3′

Fagottbass 16′

Trompetbass 8′

 

Spielhilfen

Tremulant für beide Manuale, 4 mechanische Setzer A – D
Fuss: II – I, II – P, I – P als Einraster, 0 (Auslöser), A – D (4 mechanische Setzer)

Gebäude oder Kirchengeschichte

Bis 1962 feiert die Filialgemeinde von Eschbach den Gottesdienst in der Schlosskapelle.
1958 Gründung einer Kuratie und Seelsorge durch die ortsansässigen Herz-Jesu-Priester.
1959 – 1962 Bau der heutigen Pfarrkirche nach Planung des Architekten Gregor Schröder (Freiburg im Breisgau).
1965 Weihe des Patronats Allerheiligstes Herz-Jesu und heiliger Märtyrer Sebastian, heute ist sie als Pfarrkirche Herz Jesu benannt. Sebastian wird als Patron für die Schlosskapelle genannt.
1965 – 1966 Weihe und Aufzug vierer Glocken der Giesserei Friedrich Wilhelm Schilling (Heidelberg) – Schlagtöne d’ + f’ + g’ + b’.
Die hölzerne Kasettendecke und das Altarmosaik des Malers Hans Baumhauer (Freiburg im Breisgau) gehören zu den auffallenden Kunstwerken in der Kirche.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Rainer Ullrich und Andreas Schmidt
Kirchengeschichte: Wikipedia und Angaben der Kirchgemeinde
Glockengeschichte: Glockenseite des Erzbistums Freiburg
Orgelgeschichte: Orgelarchiv Horst und Andreas Schmidt
Internetauftritt der Kirchgemeinde

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de

You cannot copy content of this page