FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Stans – Mettenweg Kapelle Maria Heimsuchung (Unserer lieben Frau)

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Mettenweg Kapelle Maria Heimsuchung

Konfession

Katholisch

Ort

Stans

Postleitzahl

6370

Bundesland / Kanton

Kanton Nidwalden

Land

Schweiz

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1984 mechanisches Schleifladenpositiv mit fest in das Orgelgehäuse eingelassenen Spieltisch, erworben durch den Organisten Urs Seiler, künstlerischer Leiter der Orgelkonzerte in Bremgarten/Aargau als Interimsorgel für die Stadtkirche St. Nikolaus Bremgarten II/4 (3 1/2) angehängtes Pedal. Das Instrument von Orgelbau Gebrüder Oberlinger (Windesheim) überbrückte in Bremgarten die Zeit zum Orgelneubau nach dem verheerenden Kirchenbrand im Jahr 1984, bei welchem die grosse Kuhn-Orgel aus dem Jahr 1953 zerstört wurde.

1989 wird das Werk nach Stans verkauft und in der Kapelle Mettenweg durch Orgelbau Erni aufgestellt. Über vorherige Orgeln in der Kapelle Mettenweg ist nichts bekannt. Zur Begleitung gab es zeitweise ein Harmonium.
Die Pflege der Orgel wird durch Orgelbau Erni (Stans) ausgeführt.

Disposition

I. Manual C – g“‘

Gedackt 8′ Baß/Disk.

Rohrflöte 4′

Principal 2′

Quinte 1 1/3′ ab c‘

 

Teilung bei h°/c‘

II. Manual C – g“‘

Die Register des ersten Manuals sind auch im zweiten Manual spielbar, jedoch keine Wechselschleifen

Pedal C – d‘

keine eigenständigen Register

 

Spielhilfen

Pedalkoppel I/P als Fußraste

Gebäude oder Kirchengeschichte

1692 Bau der ersten Kapelle im Mettenweg zu Ehren der Heiligen Drei Könige durch Landammann Johann Ludwig Lussi und Ehefrau Elisabeth Püntener (Stans).
1798 Beschädigung durch französische Truppen.
1913 – 1916 Erweiterung der Kapelle durch einen oktogonalen Anbau, die alte Kapelle dient seither als Chorraum. Die Arbeiten werden von Architekt Sepp Kaiser (Stans/Berlin) ausgeführt- Einweihung am 19. Oktober 1916.
1988 – 1989 umfangreiche Renovierung der Kapelle, welche der politischen Gemeinde Stans gehört und vom Zentrum Weidli (Alters- und Pflegeheim) als Hauskirche genutzt wird.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Roman Hägler und Andreas Schmidt
Kirchengeschichte: Angaben und Aushänge vor Ort
Orgelgeschichte: Eigene Sichtung und Spiel am 24. August 2017, erste Pfeifenorgel dieser Kapelle

Internetauftritt der politischen Gemeinde Stans (Eigentümer der Kapelle)

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de

You cannot copy content of this page