WERBUNG
Mit Max Reger
WERBUNG
Katholischer Kirchenmusikverband Kanton Luzern
WERBUNG
Kirchenmusikverband-Uri

FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Schopfheim / Eichen – Evangelische Kirche

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Evangelische Kirche

Konfession

Evangelisch

Ort

Schopfheim / Eichen

Postleitzahl

79650

Bundesland / Kanton

Baden-Württemberg

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos

 

Glockenvideo von User Glockenton1 auf Youtube – Kanal



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

Vor 1963 ist keine Orgel in Eichen nachgewiesen.
1963 mechanisches Schleifladenpositiv, erbaut von Orgelbauer Wilhelm Wagner (Grötzingen/Baden) I/3 ohne Pedal.
2022 Versetzung des Werkes in das Gemeindezentrum Langenau.

Derzeitige Orgel

2022 mechanische Schleifladenorgel mit Schleifenteilung, erbaut in der Art einer Truhenorgel (Eichenholz-Gehäuse) mit angehängtem Pedal und eigenem Pedalregister durch Orgelbau Jens Steinhoff (Schwörstadt) I/6 aP. Die Truhenorgel kann separiert werden und in anderen Kirchen der Region zu Konzerten und Veranstaltungen genutzt werden – Einweihung am 13. März 2022 mit LKMD Christoph Bogon.

Disposition

Steinhoff-Orgel seit 2022

Manual (Truhenorgel) C – f“‘

Principal 8′  Disc. ab c‘

Gedeckt 8′  Bass/Disc.

Gedeckt 4′  Bass/Disc.

Quinte 3′     Disc. ab c‘

Octav 2′      Bass/Disc. C – F gedeckt

 

Teilung h°/c‘ (440 Hz)

Pedal C – d‘

Principalbass 8′   immer zugeschaltet

sonst angehängt

 

 

Wagner-Orgel 1963 – 2022

Manual C – g“‘

Gedackt 8′

Rohrflöte 4′

Prinzipal 2′

 

 

Spielhilfen

Transponiervorrichtung durch verschieben der Manuale 415 / 440 / 465 Hz

Gebäude oder Kirchengeschichte

11. / 12. Jahrhundert Existenz einer Pankratiuskapelle auf der Kirchwaid.
1243 Erwähnung eines Priesters.
14. Jahrhundert Filialort zu Schopfheim. Umgestaltung des Chorraumes.
1710 Guss einer Glocke des ortsnahen Giessers Jacob Roth und Hans Heinrich Weitenauer (Basel).
1798 Guss einer neuen Glocke durch Johann Friedrich Weitenauer (Basel) – Nominal e“.
1812 wird die Kapelle baufällig bezeichnet.
1817 – 1818 Bau der heutigen Kirche nach Plänen des Architekten Rebstock.
1844 Renovierung der Kirche.
Vor 1880 Nutzung der Eichener Kirche als Simultankirche.
1963 umfangreiche Kirchenrenovierung mit Neugestaltung des Innenraumes, u.a. Entfernung von Kanzel und Sakristei, Ersatz des bisherigen Altares.
1990 – 1991 Renovierung der Kirche – Einweihung 13. Oktober 1991.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Andreas Schmidt
Kirchengeschichte: zitiert aus „200 Jahre Kirche Eichen“ 2018 von der Ev. Gemeinde St. Michael Schopfheim und Eichen, zitiert aus dem Buch von Johannes Helm: Kirchen- und Kapellen im Markgräflerland, S. 325 – ISBN 3921709164, zitiert von den Seiten der Kirchgemeinde (Link folgend)
Orgelgeschichte: Eigene Sichtung und Spiel am 5. August 2023, Bestandesaufnahmen Vorgängerorgel H.G. Schmidt

Glockenvideo von User Glockenton1 auf Youtube – Kanal

Internetauftritt der Kirchgemeinde Schopfheim

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de
error: Content is protected !!