FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Sarnen – Kapuzinerkirche St. Fidelis

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Kapuzinerkirche St. Fidelis

Konfession

Katholisch

Ort

Sarnen

Postleitzahl

6060

Bundesland / Kanton

Kanton Obwalden

Land

Schweiz

Bildergalerie + Videos

 

Glockenvideo von User Robin Marti KirchenGlocken auf Youtube – Kanal



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1992 mechanische Schleifladenorgel, erbaut ebenerdig auf der linken Seite im Chorraum der Kapuzinerkirche durch Orgelbau Cäcilia AG Kurt Lifart (Kriens) II/9 (5 Wechselschleifen). Das Gehäuse wurde von Kurt Lifart und Thomas Birve entworfen. Der Balg der Orgel befindet sich in einem Nebenraum.

Die Einweihung fand am 05. Juli 1992 um 16.30 Uhr mit dem Orgelsachverständigen Pater Norbert Hegner (Engelberg) statt. Es kamen Werke von Johann Sebastian Bach (G-Dur BWV 541), Josef Garovi, Johann Caspar Kerll, Johann Gottfried Walther etc. zu Gehör.

Disposition

I Manual C – g“‘

Metall-Gedackt 8′

Prinzipal 4′

Flöte 4′

Blockflöte 2′

Sesquialtera  2 2/3′ + 1 3/5′

Mixtur  1′ 3-fach  rep.b°/b’/b“

Krummhorn 8′

II Manual C – g“‘

Rohrflöte 8′

Prinzipal 4′ WS I

Flöte 4′ WS I

Blockflöte 2′ WS I

Sesquialtera  2 2/3′ + 1 3/5′ WS I

Krummhorn 8′ WS I

Pedal C – f‘

Gedackt 8′

 

Spielhilfen

Fuß: II – I, II – PED, I – PED als Einhaktritte

Gebäude oder Kirchengeschichte

1642 Gründung des Kapuzinerklosters in Sarnen.
1644 Weihe einer Glocke.
1646 Einweihung der Klosterkirche.
1895 wird die Kirche durch einen Brand weitestgehend zerstört und ab 1896 wieder unter der Leitung von Robert Elmiger (Luzern) aufgebaut. Die Altäre, die Kanzel und die Beichtstühle stammen von Otto Alois Holenstein und die Altarblätter von Schülern des Malers von Deschwanden.
1896 Aufzug einer Glocke, welche von Giesser Jakob Egger (Staad bei Rorschach) stammt – Nominal f“.
1922 Instandsetzungsarbeiten im Innenraum.
1977 Abbruch der Klostergebäude zu Gunsten neuer Häuser des angrenzenden Alterszentrums.
1986 – 1987 Restaurierung der Kapuzinerkirche mit Rekonstruktion des Zustandes von 1897 unter der Leitung des Architekten Martin Ming (Kerns). Die Einweihung erfolgte am 01.11.1987.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Andreas Schmidt
Kirchengeschichte: Angaben vor Ort und der Pfarrei Sarnen
Orgelgeschichte: Eigene Sichtung und Spiel am 02. September 2021
Glockenvideo von User Robin Marti KirchenGlocken auf Youtube – Kanal

Internetauftritt der Pfarrei Sarnen

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de

You cannot copy content of this page