FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Melchtal – Wallfahrtskirche St.Maria Namen

Melchtal Wallfahrtskirche Orgelprospekt

Gebäude oder Kirche

Wallfahrtskirche St. Maria Namen

Konfession

Römisch-Katholisch

Ort

Melchtal

Postleitzahl

6067

Bundesland / Kanton

Obwalden

Land

Schweiz

Bildergalerie + Videos

Melchtal WallfahrtskircheMelchtal Wallfahrtskirche AltarMelchtal Wallfahrtskirche AltarMelchtal Wallfahrtskirche OrgelprospektMelchtal Wallfahrtskirche OrgelprospektMelchtal Wallfahrtskirche OrgelprospektMelchtal Wallfahrtskirche OrgelprospektMelchtal Wallfahrtskirche SpieltischMelchtal Wallfahrtskirche Spieltisch


Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1928 Kegelladenorgel mit röhrenpneumatischer Traktur und elektrischer Traktur für das Fernwerk, erbaut von Orgelbau Gebrüder Mayer (Feldkirch/Vorarlberg) III/39 plus 2 Transmissionen im Pedalwerk.

1980 Umbau des Werkes auf elektropneumatisches Kegelladensystem mit neuem Spieltisch durch Orgelbau Hubert Senn (Oberengstringen Kanton Zürich). Die Disposition wurde dabei original beibehalten.

Aktuell wird das Werk von Orgelbau Heinrich Pürro gewartet.

Disposition

I Hauptwerk C – g“‘

Prinzipal 8′

Rohrflöte 8′

Salizional 8′

Dolce 8′

Oktav 4′

Traversflöte 4′

Quinte 2 2/3′

Spitzflöte 2′

Mixtur 3-4 fach 2 2/3′

Rankett 16′

II Schwellwerk C – g“‘

Prinzipal 8′

Viola 8′

Lieblich Gedeckt 8′

Zartgeige 8′ ab c°

Prinzipal 4′

Hohlflöte 4′

Cornett 1-fach 4′ (ist eine Fugara 4′)

Nasat 2 2/3′

Oktav 2′

Sifflöte 2′

Flageolet 1 3/5′ (ist eine Terz)

Terzzimbel 3-fach 1/2′

Trompete 8′

Vox humana 8′

III Fernwerk C – g“‘

Bourdon 16′

Suavial 8′ nicht schwellbar Prospekt Fernwerk

Gedeckt 8′

Aeoline 8′

Voix Celeste 8′ ab c°

Spielflöte 4′

Quinte 2 2/3′

Terz 1 3/5′

Mixtur 2-fach 1′

Oboe 8′

Tremolo

Pedal C – f‘

Violonbass 16′

Subbass 16′

Echobass 16′ Transmission Bourdon III

Oktavbass 8′

Cello 8′ Transmission Viola II

Rauschbass 3-fach 4′

Bombarde 16′ (ist eine Posaune)

 

Spielhilfen

2 freie Kombinationen, I/P, II/P, III/P, II/I, III/II, III/I, Super II/P, Super II, Super II/I, Super III, Super III/I, Zungeneinzelabsteller
Unter der Klaviatur: A (HR), B (FC I), C (FC II), Tutti, Auslöser
Fuss: II/I, III/II, III/I, I/P, II/P, III/P, Walze, Schwelltritt II, Schwelltritt III Fernwerk, A (HR), B (FC I), C (FC II), Tutti

Gebäude oder Kirchengeschichte

Nach 1620 wird eine erste Kirche in Melchtal erwähnt.

1928 Bau der heutigen Wallfahrtskirche St. Maria Namen.

Wallfahrtskirche Melchtal

Anfahrt

Anfahrt

Hier ist eine Karte von Google Map eingebunden! Wenn Sie auf anzeigen klicken und die karte anzeigen lassen gelten die Datenschutzbestimungen von Google Maps.
Karte jetzt Anzeigen!

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Daten und Bilder Andreas Schmidt

IMPRESSUM | Datenschutz | designed by st-reway.de