FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Lauterach – Redemptoristinnenkloster St. Josef – Klosterkirche St. Mariä Verkündigung

Gebäude oder Kirche

Redemptoristinnenkloster St. Josef - Klosterkirche St. Mariä Verkündigung

Konfession

Katholisch

Ort

Lauterach

Postleitzahl

6923

Bundesland / Kanton

Vorarlberg

Land

Österreich

Bildergalerie + Videos

Behmann-Orgel

 

Elektronische Orgel Chorraum



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1905 pneumatische Kegelladenorgel mit freistehendem Spieltisch, erbaut komplett im Schwellkasten als Opus 79 durch Orgelbauer Anton Behmann (Schwarzach/Vorarlberg) I/4 + 2 Extensionen.

Disposition

Behmann-Orgel

Manual C – f”’

Principal 8′

Lieblich Gedeckt 8′

Salicional 8′

Rohrflöte 4′ Ext. Lieblich Gedeckt 8′

Salicet 4′ Ext. Salicional 8′

Pedal C – d’

Gedecktbass 16′

 

Elektronische Orgel GEM Chorus III (Chorraum)

I Hauptwerk C – c””

Prinzipal 8′

Rohrflöte 8′

Oktave 4′

Spitzflöte 4′

Superoktave 2′

Superquinte 1 1/3′

Mixtur 3-fach

Regal 16′

Trompete 8′

II Schwellwerk C – c””

Gedackt 8′

Gamba 8′

Prinzipal 4′

Nachthorn 4′

Nasat 2 2/3′

Waldflöte 2′

Terz 1 3/5′

Zimbel 3-fach

Vox Coelestis 8′

Oboe 8′

Tremulant

Pedal C – f”’

Subbass 16′

Prinzipal 8′

Gedackt 8′

Oktave 4′

Fagott 16′

Regal 4′

 

Spielhilfen

Behmann-Orgel

Bassmelodie-Koppel (ausser Betrieb), Pedal Koppel, Oktav Koppel
Spieltisch und Manual: 0., I., II., III.
Fuss: General-Schwelltritt fürs ganze Werk

Spielhilfen Elektronische Orgel

Lautstärkenregler Pedal und Hauptwerk, Koppeln II-I, I-Ped., II-Ped., Regler Transpositeur, Regler Hall
Leuchtdioden unter Hauptwerk für Setzer, Leuchtdioden unter Schwellwerk für MIX und Tutti
Spieltisch unter Manual I: S, 0 – 5, MIX, T., 0
Fuss: Schwelltritt II

Gebäude oder Kirchengeschichte

1878 Gründung des Dominikanerinnenklosters.
1885 Bau der Klosterkirche im neoromanischen Stil.
1886 Bau der Klosteranlage für die Dominikanerinnen. In der Klosterkirche entstehen Fresken von Ferdinand Kaltenbacher und Schwester Agnes Lechner.
1904 Übernahme des Klosters durch die Redemptoristinnen.
1974 Renovierung der Emporendecke.
2003 Renovierung des Kreuzganges und Bau des Wirtschaftsgebäudes unter der Leitung des Architekten Wolfang Ritsch (Dornbirn).

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Johannes Pommer
Orgelgeschichte: Bestehendes Instrument
Kirchengeschichte: Webseite über Ordensgemeinschaften in Österreich und Angaben des Klosters
Internetauftritt des Redemptoristinnenklosters St. Josef Lauterach

IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de