FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Kollnburg – Hl. Dreifaltigkeit

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Hl. Dreifaltigkeit

Konfession

Röm-Kath.

Ort

Kollnburg

Postleitzahl

94262

Bundesland / Kanton

Bayern (Niederbayern)

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos

Ergänzt mit Innen- und Aussenbild :

Margrit.KohlundKatholische Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit Kollnburg 02CC BY-SA 4.0

Margrit.KohlundKath. Pfarrkirche Heilige DreifaltigkeitCC BY-SA 4.0



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

Gebaut 1905 mit freistehendem Spieltisch vor historischem Gehäuse. Erbaut wurde das Werk von Ludwig Edenhofer Jun. (Deggendorf). Das Pfeifenmaterial ist zu 100% erhalten, Teile des Pfeifenwerks sind aus dem 17 Jhd. Die Technik ist größtenteils original erhalten. Sie wird rein pneumatisch angesteuert (Stehende Taschenlade). Kleinere Reparaturen führte Edenhofer 1907 und 1910 durch.
1996 wurde die Orgel durch die Werkstatt Thomas Jann (Allkofen) restauriert. Zuletzt erfuhr das Instrument wiederum durch die Werkstatt Jann eine Überholung im Winter 2018. Die einzige Änderung am Instrument, war die 1996 durchgeführte Anpassung der Windanlage. Die alte Balganlage auf dem Dachboden wurde durch einen Schwimmerbalg im Inneren des Orgelgehäuses ersetzt.

Disposition

Manual C – f“‘

Prinzipal 8′

Gedeckt 8′

Alamanda 8′

Gamba 8′

Salicional 8′

Oktave 4′

Mixtur III 2′

Pedal C – d‘

Subbass 16′

 

Spielhilfen

Pedalcopel

Oktav-Copel

Gebäude oder Kirchengeschichte

1365 Bau einer Schlosskapelle in Kollnburg.
1672 seelsorgerliche Betreuung durch einen Pater.
1678 schwere Schäden durch ein gewitterhaftes Unwetter. Die Kapelle wird in nahezu doppelter Grösse wieder aufgebaut.
1876 – 1878 Vergrösserung der Kirche.
1921 Renovierungsarbeiten im Aussenbereich.
1990 Innenrenovierung, 1991 Aussenrenovierung.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Markus Wolf
Ergänz mit einem Innen- und Aussenbild gemäss Lizenz unter der Bildgalerie (ohne Wasserzeichen)
Orgelgeschichte: Markus Wolf – eigene Sichtung
Kirchengeschichte: Angaben der Kirchgemeinde

Internetauftritt der Pfarrei

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de

You cannot copy content of this page