FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Hannover – Evangelisch reformierte Kirche

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Evangelisch reformierte Kirche

Konfession

Evangelisch-reformiert

Ort

Hannover

Postleitzahl

30169

Bundesland / Kanton

Niedersachsen

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1712 erste Orgel wird von der Kurfürstin gestiftet.
1898 Orgelneubau vermutlich durch Orgelbau Furtwängler & Hammer (Hannover-Arnum).
1928 Umbau und Erweiterung des Werkes.
1943 massive Schäden durch Kriegseinwirkung.

Derzeitige Orgel

1962 mechanische Schleifladenorgel, erbaut mit fest angebautem Spieltisch durch Orgelbau Karl Schuke (Berlin) II/15.

Disposition

Derzeitige Orgel:

I Rückpositiv C – g”’

Gedackt 8′
Praestant 4′
Waldflöte 2′
Sifflöte 1′
Sesquialtera 2 fach

II Hauptwerk C – g”’

Principal 8′
Spillpfeife 8′
Oktave 4′
Spitzflöte 4′
Oktave 2′
Mixtur 4 fach

Pedal C – f’

Subbass 16′
Hohlflöte 4′
Rohrpfeife 2′
Fagott 8′

 

Spielhilfen

Fuss: I-II, II-P, I-P

Gebäude oder Kirchengeschichte

Juli 1704 Erwerb eines Grundstücks und Baubeginn der Kirche, welcher von der späteren Kurfürstin Sophie gefördert wurde.
29. November 1705 Einweihung
1706 – 1712 Abendmahlsgerät, Orgel und Fürstenstuhl werden von der Kurfürstin gestiftet.
1894 bis 1898 Neubau einer grösseren Kirche mit Glockenturm nach einem Entwurf vom Königlichen Baurat Prof. Hubert Stier (Hannover) im neugotischen Stil.
September 1898 Einweihung, Ernst August von Hannover hatte die neue Orgel gestiftet.
1932 Einbau eines elektrischen Glockenläutwerks
8. – 9. Oktober 1943 wird die Kirche durch Bomben fast vollständig zerstört.
1948 – 1956 Wiederaufbau.
1963 Abschluss der Aufbauarbeiten. Aus statischen Gründen wurde auf eine Turmspitze verzichtet. Der Kirchenraum wurde nach Plänen von Prof.Dieter Oesterlen neu gestaltet. Durch eine eingezogene Zwischendecke entstand im unteren Teil ein Foyer und Gemeinderäume und in der oberen Etage der Gottesdienstraum. Der neue Haupteingang liegt an der Südseite und befindet sich nicht mehr am Turm. Eine Glocke musste nachgegossen werden – insgesamt befinden sich drei Glocken der Giesserei Radler (Hildesheim) im Turm.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Stefan Weyreder
Kirchengeschichte: Buch Geyken, Frauke -unter Mitarbeit von Karin Kürten und Burghardt Sonnenburg, 300 Jahre Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Hannover 1703-2003 -Festschrift zum Jubiläum, hrsg. vom Presbyterium, Hannover 2003
Orgelgeschichte: Buch Geyken, Frauke -unter Mitarbeit von Karin Kürten und Burghardt Sonnenburg, 300 Jahre Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Hannover 1703-2003 -Festschrift zum Jubiläum, hrsg. vom Presbyterium, Hannover 2003
Internetauftritt der Kirchgemeinde

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de

You cannot copy content of this page