FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Erbach (Donau) – Erlöserkirche

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Erlöserkirche

Konfession

Evangelisch

Ort

Erbach

Postleitzahl

89155

Bundesland / Kanton

Baden-Württemberg

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1969 wurde eine elektronische Orgel angeschafft. Aufgrund zunehmender Mängel wurde 1991 ein Orgelsparjahr angesetzt, um eine neue Orgel zu finanzieren.

Derzeitige Orgel

1993 Auftrag zum Orgelneubau einer mechanischen Schleifladenorgel mit fest eingebautem Spieltisch und 16 Registern auf zwei Manualen und Pedal durch Orgelbaumeister Reinhart Tzschöckel (Althütte/Württemberg).
Einweihung der Orgel am 1. Advent 1994.

Disposition

I Haupwerk C – g”’

Prinzipal 8′

Koppelflöte 8′

Oktave 4′

Viola 4′

Blockflöte 2′

Mixtur IV 2′

II Schwellwerk C – g”’

Gedeckt 8′

Rohrflöte 4′

Nasard 2 2/3′

Prinzipal 2′

Terz 1 3/5′

Quinte 1 1/3′

Tremulant

Pedal C – f’

Subbaß 16′

Gedecktbaß 8′

Choralbaß 4′

Trompete 8′

 

Spielhilfen

Fuss: Koppeln II-I, I-P, II-P als Tritte, Schwelltritt II

Gebäude oder Kirchengeschichte

Die evangelische Gemeinde in Erbach entstand als Tochter der evangelischen Gemeinde Ersingen (heute ein Stadtteil von Erbach). Während 1850 zwanzig Personen in Erbach evangelischer Konfession waren, stieg die Zahl nach dem Zweiten Weltkrieg stetig an. 1947 waren von 3622 Einwohnern bereits 380 evangelisch. Um diesem Zuwachs gerecht zu werden, wurde Erbach 1957 zur selbstständigen Filialgemeinde von Ersingen erhoben und bekam eine eigene Kirchenpflege und Verwaltung. So entstand auch zu dieser Zeit der Wunsch nach einem eigenen Kirchengebäude.
1958 Baubeginn. Die Kirche wurde pünktlich zum geplanten Einweihungstag am 8. November 1959 fertiggestellt.
1960 folgte die Weihe des Glockenturms mit vier Glocken.
1966 wurde die Kirchengemeinde endgültig von der Muttergemeinde in Ersingen gelöst.
1984 wurde das Gemeindehaus gebaut.
2009 wurde der Kircheninnenraum renoviert und umgestaltet.
2014 Segensspruch an der Kirche.
2017 Einbau einer neuen Heizanlage.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Tobias Rathgeb
Orgelgeschichte: Tobias Rathgeb
Kirchengeschichte: Angaben der Kirchgemeinde vor Ort
Internetauftritt der Kirchgemeinde

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de

You cannot copy content of this page