FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Dingolfing – Geißelung-Christi-Kirche

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Geißelung-Christi-Kirche

Konfession

Katholisch

Ort

Dingolfing

Postleitzahl

84130

Bundesland / Kanton

Bayern

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1769 mechanische Schleifladenorgel, erbaut als Brüstungsorgel von Johann Peter Plersch (Straubing) I/5 angehängtes Pedal.
1961 Renovierung durch Orgelbau Ludwig Eisenbarth (Passau).

Disposition

Manual C,D,E,F,G,A,H – c“‘

Gedeckt 8′

Flöte 4′

Prinzipal 2′

Quinte 1 1/3′

Oktave 1′

 

Pedal C,D,E,F,G,A,H – a°

fest angehängt

 

Spielhilfen

Keine Spielhilfen

Gebäude oder Kirchengeschichte

1681 wird eine Kapelle an der Stelle der heutigen Kirche errichtet.
1753 Bau der Kirche durch den städtischen Baumeister Johann Matthias Weigenthaler.
1756 Entstehung des Altares mit einer Plastik, welche Christus an einer Geißelsäule zeigt.
Vor 1960 umfangreichere Instandsetzungsmassnahmen im Innen- und Aussenbereich.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Markus Wolf
Kirchengeschichte: Angaben der Kirchgemeinde und des Klosters, welches die Kirche als Andachtskirche nutzt
Orgelgeschichte: Markus Wolf – eigene Sichtung und regelmässiges Spiel

Internetauftritt der Klostergemeinschaft Dingolfing

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de

You cannot copy content of this page