WERBUNG
Mit Max Reger
WERBUNG
Katholischer Kirchenmusikverband Kanton Luzern
WERBUNG
Kirchenmusikverband-Uri

FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Dietlikon – Reformierte Kirche

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Reformierte Kirche

Konfession

Reformiert

Ort

Dietlikon

Postleitzahl

8306

Bundesland / Kanton

Kanton Zürich

Land

Schweiz

Bildergalerie + Videos

 

Orgelkonzert mit Alexander Paine 26. April 2020 vom Youtube-Kanal Reformierte Kirche Dietlikon – Link



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

Vor 1954 ist keine Orgel vorhanden

Derzeitige Orgel

1954 rein mechanische Schleifladenorgel, erbaut als Opus 244 in eine Wandnische ebenerdig auf der rechten Seite im Chorraum durch Orgelbau Metzler & Söhne (Dietikon/ZH) II/15 + 1 Extension.
1991 und 2015 Renovierungen der Orgel durch die Erbauerfirma.

Disposition

I Hauptwerk C – g“‘

Prinzipal 8′      Prospekt C – d‘

Rohrflöte 8′     C – H Holz

Octav 4′

Koppelflöte 4′

Octav 2′

Mixtur 1 1/3′     4-fach rep. f°/c’/b‘

 

II Brustwerk im SW C – g“‘

Gedackt 8′

Prinzipal 4′

Spitzflöte 4′

Quinte 2 2/3′   ab g°

Flöte 2′

Terz 1 3/5′       ab g°

Zimbel 1′         3-fach rep. a°/a’/e“/a“

 

Pedal C – f‘

Subbass 16′

Gedackt 8′      Ext. Subbass 16′

Choralbass 4′

 

 

Spielhilfen

Schwelltüren Brustwerk (manuell per Hand zu bedienen)
Fuß: II – I, II – P, I – P als Rastentritte auf der linken Seite, Einführungstritte Mixtur und Zimbel auf der rechten Seite

Gebäude oder Kirchengeschichte

13. Jahrhundert ist eine Kapelle vorhanden.
1370 Filialort zu Kloten.
1447 Belegung der Existenz einer Kapelle.
1523 Einzug der Reformation.
1682 Bau eines Pfarrhauses und 1683 Erhebung zur eigenständigen Pfarrei.
1698 Bau der heutigen Kirche. Aus dieser Zeit stammen Taufstein, Kanzel und Wandtexte.
18. und 19. Jahrhundert Umgestaltung der Kirche. Es werden zwei zusätzliche Glocken zur bestehenden aufgezogen.
Um 1900 Vergrösserung der Kirche und Neugestaltung des Innenraumes. Eine vierte Glocke wird aufgezogen.
1954 Renovierung der Kirche und Freilegung der Wandtexte. Es entsteht das Chorfensterbild von Willi Fries, welches eine Pfingstdarstellung aufzeigt.
1974 Elektrifizierung des Geläuts und Sanierung des Turmes.
1991 umfangreiche Kirchenrenovierung.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Andreas Schmidt
Kirchengeschichte: Angaben der Kirchgemeinde vor Ort, zitiert von den Seiten der Kirchgemeinde (Link folgend)
Orgelgeschichte: Eigene Sichtung und Spiel 08/22, Bestandesaufnahme vor Ort – keine Vorgängerinstrument nachweisbar

Orgelkonzert mit Alexander Paine 26. April 2020 vom Youtube-Kanal Reformierte Kirche Dietlikon – Link

Internetauftritt der Kirchgemeinde

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de
error: Content is protected !!