FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Berlin / Mitte – Erlöserkirche

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

Erlöserkirche

Konfession

Methodistisch

Ort

Berlin / Mitte

Postleitzahl

10115

Bundesland / Kanton

Berlin

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1888 mechanische Kegelladenorgel mit fest eingebautem Spieltisch, erbaut vermutlich von Orgelbau Wilhelm Sauer (Frankfurt/Oder) für einen anderen Ort als einmanualiges Instrument.
1938 umfangreicher Umbau, Umstellung auf elektropneumatische Traktur, Erweiterung und Zufügung eines neuen seitlich freistehenden Spieltisches durch den aus Breslau stammenden Orgelbauer Ernst Teichert (Berlin) II/18 – Einweihung 24. April 1938, welcher eigentlich eine Firma zur Herstellung von Orchestrionen in Berlin unter dem Namen “Eternola” führte und nur wenige Arbeiten im klassischen Orgelbau ausführte. Neben dem Umbau der Orgel der Erlöserkirche ist nur noch eine Renovierung der Steinmeyer-Orgel der ehemaligen Friedenskirche in Wedding bekannt.

Disposition

I Hauptwerk C – g”’

Prinzipal 8′

Rohrflöte 8′

Oktave 4′

Quintatön 4′

Oktave 2′

Mixtur 3-4 f.

II Schwellwerk C – g”’

Sing.-Gedeckt 8′

Salizional 8′

Prinzipal 4′

Rohrflöte 4′

Waldflöte 2′

Terz 1 3/5′

Quinte 1 1/3′

Tremulant

Pedal C – f’

Subbass 16′

Oktavbaẞ  8′

Ged.Pommer 8′

Choralbaẞ 4′

Nachthorn 2′

Interessant ist die unterschiedliche Schreibweise der Pedalregister (s -ẞ )

 

Spielhilfen

2 freie Kombinationen in zwei Reihen oberhalb der Registerwippen in weisser und grüner Farbe (1. FK weiss / 2. FK Grün)
II – I, I – Ped., II – Ped. als Registerwippen rechts aussen
Spieltisch Druckknöpfe unter Manual I: Handreg an, Fr.Komb. 1, Fr. Komb. 2, Auslöser, Tutti
Fuß: II – I, I – Ped., II – Ped. als Rastentritte, Schweller II (Tritt)

Gebäude oder Kirchengeschichte

1905 Bau der Kirche im norddeutsch gotischen Backsteinstil und der angrenzenden Wohngebäude nach Plänen des Architekten Karl Breuer (Berlin). Es handelt sich um eine schlichte Saalkirche, welche in den 60-ger Jahren ihre heutige Innenausstattung im Zuge einer Umgestaltung erhielt.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Wolfgang Reich
Kirchengeschichte: Angaben der Kirchgemeinde
Orgelgeschichte: Angaben der Kirchgemeinde – Aushang in der Kirche

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de

You cannot copy content of this page