FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Berlin Mitte – Akademiekirche St. Thomas von Aquin

Gebäude oder Kirche

Akademiekirche St. Thomas von Aquin

Konfession

Katholisch

Ort

Berlin Mitte

Postleitzahl

10115

Bundesland / Kanton

Berlin

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1995 mechanische Schleifladenorgel, erbaut als Opus 876 für die Hauskapelle der Akademie Berlin durch Werner Bosch Orgelbau GmbH (Niestetal-Sandershausen) II/9.
Nach 2000 Abbruch der Kapelle und Versetzung des Werkes in die katholische Kirche Stella Maris in Ostseebad-Heringsdorf.

Derzeitige Orgel

2000 mechanische Schleifladenorgel mit fest angebautem Spieltisch, erbaut als Opus 910 von Werner Bosch Orgelbau GmbH (Niestetal-Sandershausen) II/10.

Disposition

I Echowerk C – g“‘

Hohlgedackt 8′

Rohrflöte 4′

II Hauptwerk C – g“‘

Principal 8′

Bordun 8′

Salicional 8′ C – H mit Bordun

Oktave 4′

Nasat 2 2/3′

Doublette 2′

Terz 1 3/5′

Tremulant für beide Manuale

Pedal C – f‘

Subbass 16′

 

Spielhilfen

Wind (Motorschaltung)
Fuss: II – P, I – P als Einhaktritte

Gebäude oder Kirchengeschichte

1994 Bau des Hotels, des Auditoriums und eines Bürogebäudes anstelle eines erweiterten Gebäudes aus dem Jahr 1905. In dem Gebäude wurde eine Kapelle integriert, welche 1999 durch die Akademiekirche ersetzt wird.
1999 Einweihung der Akademiekirche, welche nach Plänen von Norbert Radermacher und den beiden Architekten Thomas Höger und Sarah Hare erbaut wurde. Es handelt sich um einen kleinen kubischen Bau aus sandfarbenen Granit. Die Wandflächen ohne Fenster werden aufsteigend durch Glassteine durchbrochen. In der Kirche befindet sich ein Kreuz aus Elfenbein mit einem Bergkristallknauf auf schwarzem Stab aus 2000-jähriger Mooreiche. Ebenso ist eine spätgotische Madonna ersichtlich. Das Gestühl besteht aus dunkler Multiplex-Platte. Ein Gang mit weissen Betonsäulen erinnert an einen Kreuzgang.

Anfahrt

Anfahrt

Hier ist eine Karte von Google Map eingebunden! Wenn Sie auf anzeigen klicken und die karte anzeigen lassen gelten die Datenschutzbestimungen von Google Maps.
Karte jetzt Anzeigen!

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Daten Bilder Kirche und Orgel: Wolfgang Reich
Kirchengeschichte: Wikipedia, Buch von Goetz/Hoffmann-Tauschwitz: Kirchen Berlin Potsdam (Berlin, 2003)
Orgelgeschichte: Bestandesaufnahme und Vorgängerorgel (jetzt in Ostseebad Heringsdorf Stella Maris), Internetseite mit Orgelbeschrieb der Akademie

IMPRESSUM | Datenschutz | designed by st-reway.de