FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Anras – St. Stephanus und Margareta

Gebäude oder Kirche

St. Stephanus und Margareta

Konfession

Römisch Katholisch

Ort

Anras

Postleitzahl

9912

Bundesland / Kanton

Tirol

Land

Österreich

Bildergalerie + Videos

Videos zu den Glocken:



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1830 Errichtung des heutigen Orgelprospekts
1925 Orgelneubau durch Gebrüder Mayer (Feldkirch) mit pneumatischer Traktur II/24.
1968/69 mechanische Schleifladenorgel mit freistehendem Spieltisch, erbaut in das Gehäuse von 1830 durch Orgelbau Johann Pirchner (Steinach am Brenner) II/18.

Disposition

 I. Hauptwerk C – g“‘

Prinzipal 8′

Rohrflöte 8′

Weidenpfeife 8′

Oktav 4′

Flöte 4′

Gemshorn 2′

Sesquialtera 2 2/3′

Mixtur 1 1/3′

 II. Brustwerk C – g“‘

Gedeckt 8′

Prinzipal 4′

Rohrflöte 4′

Oktav 2′

Quint 1 1/3′

Cimbel 1′

 Pedal C – f‘

Subbass 16′

Oktavbass 8′

Choralbass 4′

Posaune 8′

Spielhilfen

II/I, I/P, II/P als Fussrasten

Gebäude oder Kirchengeschichte

1180 Erwähnung eines Pfarrers in Anras
1520 Figur „Maria mit Kind“
17. Jahrhundert Taufstein
1751 Kirchenneubau durch Franz de Paula Penz.
1754 Fresko über dem Haupteingang, Deckenfresken
1756 Altäre, Altarbilder
1760 Kanzel
1830 Errichtung des heutigen Orgelprospekts
1949 Guss der Glocken durch die Glockengießerei Oberascher (Salzburg)
2001 Neuguss der großen Glocke durch Grassmayr, Innsbruck, zur heutigen Disposition: es‘, f‘, as‘, b‘, des“
Die alte Glocke steht nun vor der Kirche.

Anfahrt

Anfahrt

Hier ist eine Karte von Google Map eingebunden! Wenn Sie auf anzeigen klicken und die karte anzeigen lassen gelten die Datenschutzbestimungen von Google Maps.
Karte jetzt Anzeigen!

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Daten Orgel und Bilder: Der Mike (Instagram)
Kirchengeschichte: Walter Rampl – Alle Kirchen Tirols, Gemeinde Anras, Orgellandschaft Tirol
Orgelgeschichte: Walter Rampl – Alle Kirchen Tirols, Gemeinde Anras, Orgellandschaft Tirol

IMPRESSUM | Datenschutz | designed by st-reway.de