FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Altefähr (Rügen) – St. Nikolai

ACHTUNG: Liebe Besucher/innen, wir bitten Sie keine Inhalte wie Texte und Bilder vom Orgel-Verzeichnis auf andere Seiten/Medien zu übertragen (Datenschutz).

Für Anfragen kontaktieren Sie bitte das Orgel-Verzeichnis über das Kontaktformular.

Gebäude oder Kirche

St. Nikolai

Konfession

Evangelisch

Ort

Altefähr (Rügen)

Postleitzahl

18573

Bundesland / Kanton

Mecklenburg-Vorpommern

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

um 1840 Neubau einer mechanischen Schleifladenorgel durch Friedrich Nerlich/Stralsund
1913 Errichtung einer pneumatischen Kegelladenorgel II/11 als Op.687 durch Barnim Grüneberg/Stettin – dabei wurden Teile der Vorgängerorgel weiterverwendet.
1917 Abgabe der Prospektpfeifen aus Zinn zu Kriegszwecken
1968 klangliche Umgestaltung durch Mitteldeutscher Orgelbau A. Voigt/Bad Liebenwerda
2006 Sanierung und Rekonstruktion der ursprünglichen Disposition durch Christian Scheffler/Sieversdorf
2022 die Orgel ist spielbar und in gutem Zustand

Disposition

Manual I – Hauptwerk C-f“‘

Principal 8′

Hohlflöte 8′

Gamba 8′

Octave 4′

Rauschquinte 2f. (2 2/3′ + 2′)

Manual II – Oberwerk C-f“‘

Liebl. Gedackt 8′

Aeoline 8′

Voix celeste 8′

Flauto dolce 4′

Pedal C-d‘

Subbaß 16′

Principalbaß 8′

 

Spielhilfen

Ganz links am Spieltisch: Wind-anzeiger
Als Registerschalter ganz links: Manual-Coppel [II/I], Pedalkoppel [I/P]
Als Druckknöpfe in der Vorsatzleiste unter Manual I, von links: Piano, Mezzoforte, Tutti, Auslösung

Gebäude oder Kirchengeschichte

1325 erste Erwähnung einer Kirche in Altefähr als Filialkapelle von Stralsund aus
um 1450 Errichtung einer neuen Kirche, zuerst wurde der Chor erbaut.
1595 Guss der Glocke durch H. Thurmann/Stralsund
1667 Fertigung der Kanzel
1674 neue Ausmalung durch Sewald Bärstenbütter mit der Anbetung der Hl. Drei Könige, Einbau einer
ersten Turmuhr
1692 Umgestaltung des Turmes mit einer Holzverblendung
1700 Einbau vom Beichtstühlen im Chor
1737 Umgestaltung des Innenraumes, das Kirchenschiff bekommt ein Tonnengewölbe.
1740 Aufsatz der Bekrönung des Schalldeckels wird gefertigt durch Michael Müller/Stralsund
1746 Fertigung des Altaraufsatzes durch Michael Müller/Stralsung
1803 Einsturz des Turmes, im Folgenden Erneuerung
1912/13 Renovierung der Kirche, neue Innenausmalung, die alten Gemälde wurden zwar entdeckt, aber
übermalt. Im selben Jahr wurden Turm und Turmhelm erneuert.
1986 Sanierung des Innenraumes, dabei Freilegung der Wandmalereien
2014 Sanierung des Kirchturmes

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Kirche und Orgel: Johannes Richter
Orgelgeschichte: Johannes Richter, Sichtung vor Ort und Spiel der Orgel, ergänzt durch Informationen
zur Kirche auf der Webseite der Kirchengemeinde, abgerufen am 15. August 2022
Kirchengeschichte: Johannes Richter, Sichtung vor Ort, ergänzt durch Informationen einer Schautafel vor Ort

PARTNER | IMPRESSUM | Datenschutz | Cookie-Richtlinie (EU) | designed by st-reway.de

You cannot copy content of this page