FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Nuthe-Urstromtal/Woltersdorf – Dorfkirche

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
rssinstagram
Nuthe Urstromtal Woltersdorf Orgelprospekt II

Gebäude oder Kirche

Dorfkirche

Konfession

Evangelisch

Ort

Nuthe-Urstromtal / Woltersdorf

Postleitzahl

14947

Bundesland / Kanton

Brandenburg

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos

Nuthe Urstromtal Woltersdorf Aussenansicht INuthe Urstromtal Woltersdorf Aussenansicht IINuthe Urstromtal Woltersdorf Alter Stich INuthe Urstromtal Woltersdorf Innenansicht INuthe Urstromtal Woltersdorf Kirchenfenster INuthe Urstromtal Woltersdorf Kirchenfenster IINuthe Urstromtal Woltersdorf Kirchenfenster IIINuthe Urstromtal Woltersdorf Gedenktafel INuthe Urstromtal Woltersdorf Orgelprospekt INuthe Urstromtal Woltersdorf Orgelprospekt IINuthe Urstromtal Woltersdorf Orgelprospekt IVNuthe Urstromtal Woltersdorf Orgelprospekt IIINuthe Urstromtal Woltersdorf Orgelprospekt VNuthe Urstromtal Woltersdorf Spieltisch INuthe Urstromtal Woltersdorf Spieltisch IINuthe Urstromtal Woltersdorf Spieltisch IIINuthe Urstromtal Woltersdorf Registertaffel INuthe Urstromtal Woltersdorf Balganlage INuthe Urstromtal Woltersdorf Orgelinneres INuthe Urstromtal Woltersdorf Orgelinneres II


Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1911 pneumatische Kegelladenorgel mit fest angebautem Spieltisch, erbaut von Orgelbau Gebrüder Dinse (Berlin-Kreuzberg) I/8.
1917 Abgabe der Prospektpfeifen zu Rüstungszwecken.
2015 Rekonstruktion der fehlenden Pfeifen und Reparatur durch Orgelbau Alexander Schuke (Potsdam).

Disposition

 Manual C – f“‘

Principal 8′

Gedeckt 8′

Salicional 8′

Octave 4′

Floete 4′

Mixtur 2-3 fach

Pedal C – d‘

Subbass 16′

Violoncello 8′

 

Spielhilfen

Pedalcoppel, Forte, Calcantenzug (jetzt Motorschaltung)

Gebäude oder Kirchengeschichte

1911 Grundsteinlegung, Erbauung und Einweihung der Kirche, welche von Zigarrenfabrikant Otto Boenicke gestiftet wurde. Architekt war Friedrich Metzing (Berlin), welcher die Kirche nach dem Vorbild der Kirche Berlin-Wannsee erbauen liess.
Nach 1960 wird die Gedenktafel zu Ehren des Kirchenstifters gestohlen.
2003 Weihe einer neuen Tafel mit der identischen Inschrift.
2006 Sanierung des Kirchendaches und der Turmspitze. Eine umfassende Innensanierung ist geplant.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Orgel und Kirche: Wolfgang Reich
Kirchengeschichte: Seite der Kirchgemeinde im Internet
Orgelgeschichte: Angaben der Kirchgemeinde, gemäß Bestand Spieltisch

IMPRESSUM | Datenschutz | designed by st-reway.de