FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Wattens – Alte Pfarrkirche St. Laurentius

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
rssinstagram
Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (20) - Orgel

Gebäude oder Kirche

Alte Pfarrkirche St. Laurentius

Konfession

Römisch-Katholisch

Ort

Wattens

Postleitzahl

6112

Bundesland / Kanton

Tirol

Land

Österreich

Bildergalerie + Videos

Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (1)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (2)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (3)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (61)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (14)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (15)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (59)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (60)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (16)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (58)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (57)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (17)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (18)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (56)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (13)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (4)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (5)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (6)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (7)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (8)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (9)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (10)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (21)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (20)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (44)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (47)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (12)Wattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (47) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (46) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (19) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (20) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (21) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (22) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (23) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (24) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (25) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (26) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (27) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (28) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (29) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (30) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (31) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (32) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (29) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (49) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (30) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (31) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (32) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (33) - Orgel - SpieltischWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (33) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (34) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (35) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (36) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (37) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (38) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (42) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (43) - OrgelWattens - Alte Pfarrkirche St. Laurentius (44) - Orgel

Video zu den Glocken



Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

Vorgängerorgeln

Der Prospekt stammt noch aus der Barockzeit.
1811: Orgelneubau durch Matthias Mauracher (Salzburg).

Derzeitige Orgel

1986: mechanische Schleifladenorgel, erbaut durch Orgelbau Pflüger (Feldkirch i. V.), II/18/P
Die Orgel konnte am 14/15 Juni 1986 feierlich eingeweiht werden.

Disposition

I. Positiv C – f“‘

Coppl 8′

Spitzgamba 8′

Rohrflöte 4′

Gemshorn 2′

Nasat 1 1/3′

Krummhornregal 8′

Tremulant

II. Hauptwerk C – f“‘

Principal 8′

Hohlflöte 8′

Octav 4′

Holzflöte 4′

Quint 2 2/3′

Octav 2′

Terz 1 3/5′

Mixtur 1 1/3′

Trompete 8′

Pedal C – f‘

Subbass 16′

Octavbass 8′

Fagott 16′

 

Spielhilfen

I/II; I/P; II/P

Gebäude oder Kirchengeschichte

Um 1200: erster nachweis einer frühromanischen Kirche
1318: gotischer Umbau
1336: erste urkundliche Erwähnung
1495: spätgotischer Umbau
1510: Erhebung zur Kaplanei
1566: Zusammenschluss der Exposituren Volders und Wattens
1630: eigene Kuratie
1809: Zerstörung der Kirche durch einen Dorfbrand
1810: Neubau der Kirche im neoklassizistischen Stil; Deckenfresken; Kanzel; Beichtstühle; Kreuzwegbilder
1811: Orgelneubau
1891: Erhebung zur selbständigen Pfarre
1943: Errichtung einer Gedenkstädte zu Ehren des sel. Georg Gapp
1947: Guss der 5 Glocken im Turm durch die Glockengießerei Oberascher (Salzburg), mit der Disposition: c‘, d‘, e‘, g‘, a‘
Da diese Kirche für die Gemeinde zu klein wurde, baute man 1955 eine neue, große Pfarrkirche
1956: Gemälde am Eingangsgiebel
1986: Orgelneubau
Heute wird die Kirche noch teilweise für Messen, vor allem aber für Hochzeiten und Konzerte genutzt.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Bilder und Disposition: Mike (Instagram)
Orgelgeschichte: Kirchenführer
Kirchengeschichte: Kirchenführer und Walter Rampl – Alle Kirchen Tirols

IMPRESSUM | Datenschutz | designed by st-reway.de