FACEBOOK   INSTAGRAM   YOUTUBE

Orgel: Ehrenkirchen / Scherzingen – St. Michael

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail
rssinstagram
Ehrenkirchen Scherzingen St. Michael Orgelprospekt III

Gebäude oder Kirche

St. Michael

Konfession

Katholisch

Ort

Ehrenkirchen / Scherzingen

Postleitzahl

79238

Bundesland / Kanton

Baden-Württemberg

Land

Deutschland

Bildergalerie + Videos

Ehrenkirchen Scherzingen St. Michael Aussenansicht IIIEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Aussenansicht IEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Aussenansicht IIEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Innenansicht IEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Innenansicht IIEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Innenausstattung IEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Orgelprospekt IEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Orgelprospekt IIIEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Orgelprospekt IIEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Orgelprospekt IVEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Gehäuseteil IEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Pfeifenwerk IIIEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Spieltisch IIEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Registerstaffel links IEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Spieltisch IEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Registerstaffel rechts IEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Pfeifenwerk IEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Pfeifenwerk IIEhrenkirchen Scherzingen St. Michael Traktur I


Bildrechte: Datenschutz

Orgelgeschichte

1970 mechanische Schleifladenorgel mit freistehendem Spieltisch, erbaut als Opus 1 von Orgelbau Fischer & Krämer (Endingen am Kaiserstuhl) I/7.

Disposition

 Manual C – g“‘

Gedeckt 8′

Prinzipal 4′

Rohrflöte 4′

Oktave 2′

Quinte 1 1/3′

Sifflöte 1′

 Pedal C – f‘

Subbass 16′

 

Spielhilfen

Pedalkoppel als Fussraste

Gebäude oder Kirchengeschichte

1618-1648 Bau der Ortskirche.
1738 Erweiterung des Kirchleins.
Um 1780 wird der Hochaltar durch Bildhauer Hauser errichtet. Die Statuen des heiligen Michael und des Auferstandenen Christus stammen von Bildhauer Matthias Faller (St. Märgen). Der Tabernakel entstammt aus der gleichen Zeit.
1915 Weihe einer Bronzeglocke des Giessers Benjamin Grüninger (Villingen) – Ton d“.
1950 Weihe einer zweiten Glocken der Giesserei Grüninger – Ton b‘.
1970 Innenrenovierung und Ausstattung mit einer Pfeifenorgel.
1982 Aussenrenovierung.

Anfahrt

Quellenangaben


Orgelbeitrag erstellt von:

Dateien Bilder Orgel und Kirche: Christoph Mutterer
Aussenbild: User Rauenstein Wikipedia
Kirchengeschichte: Pfarrgemeinde Scherzingen
Orgelgeschichte: Christoph Mutterer und Orgelarchiv Schmidt

IMPRESSUM | Datenschutz | designed by st-reway.de